08.06.2022

140 Programmpunkte auf 9 Bühnen und Erlebniswelten: Bergstadtfest Programm vorgestellt

Sommer, Sonne, Bergstadtfest - Vier Tage tanzen, lachen, feiern

Vier Tage mit über 140 Programmpunkten auf 9 Bühnen und Erlebniswelten: Wenn am letzten Juni-Wochenende das Riesenrad in der Altstadt - wie die Sonne am Himmel - über den Dächern seine Runden dreht, beginnt das 35. Bergstadtfest in der Silberstadt Freiberg. Vom 23 bis 26. Juni bietet sie Bürgern und Gästen mit mitreißenden Rhythmen, abwechslungsreichen Promenaden und kühlen Getränken die ideale Gelegenheit, um in den Sommer zu starten. Zum größten Volksfest Mittelsachsens soll in Freiberg nach zwei Jahren Pause endlich wieder getanzt, gelacht und gefeiert werden. „Dafür bringen wir zum Bergstadtfest nicht nur das Riesenrad in Bewegung. Wir wollen auch die heimische Wirtschaft, den Tourismus, das Geschäft bei lokalen Händlern und Gastronomen ankurbeln“, betont Oberbürgermeister Sven Krüger. „Deshalb setzen wir beim Programm gezielt auf einen prickelnden Cocktail aus regionalen Künstlern und deutschlandweit bekannten Acts, traditioneller Bergparade und erfrischenden Rummelattraktionen, attraktiven Flaniermeilen und verkaufsoffenem Sonntag.“

Sommerfeeling auf acht Bühnen

Symphonic Pop zum Bergstadtfest: Für einen beschwingten Auftakt ins Sommerwochenende sorgt die Mittelsächsische Philharmonie gemeinsam mit der Pop-Band Soulwalker auf der Obermarkt-Bühne. Mit Künstlern, wie Marquess und den DJs Gamper & Dadoni am Freitagabend, den DJs Gestört aber GeiL und der ABBA-Show am Samstag, der Leipziger Party-Band JAMTONIC und einer Peter-Maffay-Tribute-Show am Sonntagabend, nimmt auch nach Sonnenuntergang die Stimmung weiter Fahrt auf. Die Irische Bühne beschwingt mit dem Lebensgefühl der grünen Insel und bei den Freiberger Sommernächten erklingen Blasmusik, Salsa und Oldies.

Buntes Programm für Kinder und Jugendliche

Nur eine Gasse von den großen Sommerparty-Bühnen entfernt, befinden sich die „Rückzugsinseln“: Zwischen Nikolaikirche, Buttermarkt und Freiberger Theater können junge Gäste in der Kinder- und Familienwelt basteln, toben oder beim Märchen-Theater zuschauen. Jugendliche werden am Pi-Haus fündig. Die Jugendbühne bietet dort Platz für regionale Newcomer, Bands und DJs. Zu empfehlen ist unbedingt auch ein Abstecher auf den Historischen Markt, der in diesem Jahr von Freitag bis Sonntag rund um die Petrikirche seine Zelte aufschlägt.

Knappschaften messen sich im Welterbe-Quiz

In Schwung kommen müde Gehirnzellen am Sonntag beim ersten Welterbe-Quiz im Anschluss an die Bergparade. Etwa 5 bis 8 Knappschaften und bergmännische Vereine aus der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří treten an im Kampf um den Titel „Welterbe-Genius“. Zu absolvieren sind ein Welterbe-Quiz und bergmännische Spiele, wie Freiberger Biersorten bestimmen, Gesteinsmengen schätzen, Bergwerke erkennen oder Begriffe aus dem Bergbau malen und erraten. Gewinnen können die Teilnehmenden eine Fahne für ihre Standarte, die dann bei künftigen Bergparaden glänzen kann.

Vereins-Show mit Freiberger Lebensgefühl

Bei der Vereins-Show „Freiberg sucht den Super-Verein“ zeigen elf Vereine und Tanzgruppen aus der Silberstadt was sie können. Moderiert von Radio InPulz präsentiert sich Freibergs buntes Vereinsleben aus den Bereichen Sport, Musik, Tanz und Ehrenamt auf der großen Obermarkt-Bühne am Samstag 11.30 Uhr. Mit dabei sind der Stadtchor, die Freiberger Bergsänger, das Stadtgebläse und die Junge Garde vom Freiberger Karnelvalklub, die Academy of Martial Arts Freiberg mit Kampfsportvorführungen, die Leichtathletik-Gruppe des Hetzdorfer Sportvereins, die Silverines Cheerleader des ATSV, der TV Freiberg 1844 mit Parcours, der Tanzsport Verein Schwarzweiß Freiberg, die Tanzgruppe OS Clemens Winkler und die FaitradeTown Steuerungsgruppe Freiberg.
Alle Teilnehmenden haben die Chance auf 500 Euro für die Vereinskasse. Am Ende entscheidet das Los, wer sich über die Unterstützung freuen darf.

Riesenrad,  Kettenflieger & Co

Auf dem großen Rummel an der Ehernen Schlange sorgen 22 Fahrgeschäfte und Attraktionen für Spaß und Nervenkitzel. Riesenrad &   Kettenflieger erheben sich in großer Edition gen Himmel. Klassiker wie Autoscooter, Riesenrutsche, Kinderkarussell und Riesen-Wasserbälle zum hinein Klettern werden die Herzen der kleinen Bergstadtfest-Besucher höher schlagen lassen. Auch ein Segway-Parcours lädt zum Ausprobieren ein. Rummel geöffnet:  Donnerstag 16 – 23 Uhr, Feitag & Samstag 11 – 1 Uhr, Sonntag 11 – 23 Uhr

Bergparade mit 700 Teilnehmern

Zur großen traditionellen Bergparade am Sonntagvormittag marschieren nach dem Berggottesdienst im Dom St. Marien insgesamt rund 700 Teilnehmer in bergmännischen Uniformen, darunter 150 Musiker, ab 10.45 Uhr majestätisch durch die historische Altstadt. Die Route führt vom Dom über die Kirchgasse zum Schloßplatz. Von da aus geht es weiter über Brennhausgasse, Untermarkt, Bäckergäßchen, Talstr., Wasserturmstr., B 173 / Hornstr., Erbische Str., Obermarkt, Waisenhausstr., Petriplatz, Petersstr. und zurück zum Obermarkt zur Bergmännischen Aufwartung um 11.30 Uhr. Angemeldet haben sich 26 bergmännische Vereine und Knappschaften sowie vier Kapellen aus der Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří und der Lausitz.

Silberregen am Nachthimmel

Den krönenden Abschluss bietet am Sonntag das Höhenfeuerwerk über der Stadt, wenn es die Waldbrandwarnstufe zulässt. Am besten zu sehen ist es von der B173 zwischen Platz der Oktoberopfer und Jakobikirche.

Einkaufen am Sonntag

Zum verkaufsoffenen Sonntag am 26. Juni laden Innenstadthändler von 13 bis 18 Uhr zum gemütlichen Einkaufen und Stöbern ein - mit persönlicher Beratung und exklusiver Auswahl.

Helfer gesucht

Als Veranstalter des Festes sucht die Stadtverwaltung noch tatkräftige Unterstützung im Zeitraum vom 20. bis 27. Juni (optional bis 28. Juni). Aufgaben sind v. a. Auf-, Um- und Abbau von Bühnen, Technik und Equipment sowie operative Tätigkeiten während des laufenden Festes. Die Einsatzzeiten liegen zwischen 8 und 3 Uhr in zwei Schichten. Es wird ein Stundenlohn von 9,82 Euro gezahlt.
Wer zuverlässig, körperlich fit und mit klarem Kopf in Stresssituationen arbeitet und Grundkenntnisse in der deutschen Sprache hat, kann noch bis spätestens 15. Juni eine kurze Bewerbung mit Kontaktdaten senden an: marketing@freiberg.de

Komplettes Programm

Info-Hotline: 03731 273 670

Mo - Fr:  ca. 8 - 16 Uhr besetzt
E-Mail: marketing@freiberg.de
 

Termine

2023: 22. - 25. Juni
Bergparade am Sonntag, 25. Juni

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genannt.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: Stadtverwaltung Freiberg

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Name: TYPO3 Backend
Anbieter: Stadtverwaltung Freiberg

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.