News & Presse

Silbermond rockten die Silberstadt

26. Juni 2016

31. Bergstadtfest Freiberg friedlich und fröhlich gefeiert

Silbermond rockten die Silberstadt
Silbermond rockten die Silberstadt
Silbermond rockten die Silberstadt
Silbermond rockten die Silberstadt
Silbermond rockten die Silberstadt
Silbermond rockten die Silberstadt

Tausende schwärmten an den vergangenen vier Tagen ins Zentrum der Universitäts- und Silberstadt Freiberg – um dabei zu sein beim traditionsreichen Bergstadtfest. Sie ließen sich weder von großer Hitze noch heftigen Regenschauern abhalten. Heute Abend lädt der R.SA Familien-Abend mit einem Konzert von Bernhard Brink noch einmal ein, vor Freibergs historischer Kulisse zu feiern, bevor das größte Volksfest Mittelsachsens mit einem imposanten Höhenfeuerwerk über der Stadt zu Ende geht. „Die 31. Auflage des Bergstadtfestes stand der Jubiläumsausgabe vom vergangenen Jahr in nichts nach – hat sogar noch weiter Akzente gesetzt“, freut sich Oberbürgermeister Sven Krüger über das gelungene Fest in seiner Stadt – das wie wohl ganz Deutschland heute auch im Zeichen der Fußball-EM stand. Kaum ein Platz blieb frei zum Public-Viewing im Schloss und vorm Rathaus. „Dass Jogis Jungs es heute ins Viertelfinale geschafft haben, hat unser Fest durchaus noch einmal gekrönt. Glückwunsch nach Frankreich!“

So glücklich wie die Deutschland-Elf sind auch die Mitarbeiter des Amtes für Kultur-Stadt-Marketing. Ohne nennenswerte Zwischenfälle ist das jüngste Bergstadtfest mit mehr als 100.000 Besuchern über die Bühne gegangen, die bei über 140 Einzelkonzerten, Tanzeinlagen und Shows friedlich und fröhlich gemeinsam feierten. „Unser Sicherheitskonzept ist voll aufgegangen“, ist OB Krüger rundum zufrieden. „Auch bei Wetterkapriolen hat das Organisationsteam schnell reagiert und das Fest am Sonnabendnachmittag kurzzeitig unterbrochen, sodass die Sicherheit aller Festteilnehmer zu jeder Zeit gewährleistet war.“

Höhepunkte des Wochenendes waren unbestritten die große Bergparade heute Vormittag mit etwa 650 Teilnehmern in bergmännischen Uniformen und natürlich das Silbermond-Konzert am Sonnabendabend, zu dem der Obermarkt nahezu aus allen Nähten zu platzen drohte. Passend zu ihrem über den Markt geschmetterten Liedtext „Wann reißt der Himmel auf?“ verzog sich das Nachmittagsgewitter pünktlich zu Konzertbeginn. Zuvor hatte sich die beliebte sächsische Band ins Silberne Buch der Stadt eingetragen: Der Spruch „Zum zweiten Mal zu Gast in unserer ‚Fast-Heimat‘. Danke für die Einladung“ - erinnert nun an ihren umjubelten zweistündigen Auftritt vor mehr als 6.000 begeisterten Besuchern, die Sängerin Stefanie über ihren Köpfen quer über den Markt auf Händen tragen durften.

Auch in den zehn Erlebniswelten genossen Freiberger und ihre Gäste das hochsommerliche Bergstadtfest-Flair. Besonders beliebt wie eh und je: das Weindorf, dessen neu gestaltete Anordnung vor dem Schloss mit noch mehr gemütlichen Sitzplätzen unter zahlreichen Weinzelten auf große Gegenliebe stieß, wie auch der neue Standort des Irischen Dorfes an der Geschwister-Scholl-Straße.

Ein Novum dieses Festes: Erstmals sind zum Bergstadtfest drei der fünf jährlichen Freiberger Preise vergeben worden: der erste Freiberger Architekturpreis, der Freiberger Jugendpreis und der Freiberger Kunstförderpreis. „Die Preisvergaben haben wir mit dem Rahmen des Bergstadtfestes deutlich stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt, womit diese Würdigungen nochmal unterstrichen wurden“, betont OB Krüger. „Das haben die Preisträger auch verdient.“

Wiederbelebt auf privater Initiative wurde der Stadtmauerlauf. Die Silberherzen rund um den Freiberger Ralf Dobritz stürmten am Sonnabend voller Energie rund um die Stadtmauer.

Nach dem Fest ist vor dem Fest – vor allem für die Organisatoren. David Bojack, Sachgebietsleiter Events und Märkte im Amt Kultur-Stadt-Marketing, hat bereits neue Ideen für die Bergstadtfestauflage 2017. „Dann wird sich das Fest räumlich verändern, da der Messeplatz nicht mehr zur Verfügung steht. Aber Veränderungen bieten immer die Chance für Neues. Daran werden wir in den kommenden Monaten feilen.“

Das diesjährige Bergstadtfest war ein toller Start in den Sommer, der in Freiberg noch viele Gelegenheiten zum Feiern und Genießen bietet: bei den Sommernächten im Schlosshof, zum Brauhausfest oder bei der Freiberger Nachtschicht, um nur einiges zu nennen. Mehr unter www.freiberg-service.de


32. Bergstadtfest Freiberg überzeugt mit Sicherheit  >
< 31. Bergstadtfest Freiberg ist eröffnet alle Nachrichten
Änderungen vorbehalten || Impressum
Konzept, Gestaltung & Umsetzung: 599media GmbH — Kommunikations- und Werbeagentur